... für Hundetrainer

 

 

 

Tierschutztarif

Der Tierschutztarif soll Diejenigen entlasten, die sich für einen Hund aus einem Tierheim, einer Pflegestelle im In- und Ausland oder aus einer Tötungsstation entschieden haben, wissentlich, dass wegen seines Verhaltens oder seiner Gesundheit viel Arbeit und Kosten auf sie zukommen und sich bestmöglich um die ehe schon "gebeutelte" Fellnase kümmern möchten. Nach Vorlage des Übernahmevertrages erfolgt ein Nachlass von 25% der Kosten einer physiotherapeutischen Behandlung oder eines Einzeltrainings. Die Übernahme darf nicht länger als drei Monate vergangen sein. Der Nachlass ist zeitlich nicht begrenzt und wird bis zum Ende einer Behandlung gewährt. Fahrkosten bleiben von dieser Regelung unberührt. Bei diesem Tarif besteht kein Anspruch auf Treuekärtchen.