... für Hundetrainer

 

 

 

Empfehlungen, Referenzen, Bewertungen zufriedener Kunden

 

17.01.18

Unserem Hund musste ein Hinterlauf amputiert werden. Hilfesuchend habe ich mich telefonisch an Herrn Wunner gewandt. Durch sachkundige, hilfreiche Informationen hat er mir ein wenig die Angst genommen, mit der Situation nicht zurecht zu kommen und viele zweckdienliche Tipps gegeben. Ein hilfreiches und wohltuendes Gespräch. Nochmals VIELEN DANK!


Petra R. (Dresden)

05.01.18

Jost Wunner ist ein Trainer, den man sich nur wünschen kann. Er ist immer auf den Hund bedacht und achtet darauf, dass Hund und Halter nicht überfordert sind.

 

Ich habe Herrn Wunner um Hilfe bei meinen Hund Coco gebeten. Coco ist ein Breton Mix und Jagdhund durch und durch. Ich habe ihn aus dem Tierschutz und wusste schnell, dass ich Hilfe benötige. Was er beim Training nicht immer zeigte, war sein Jagdtrieb, wodurch wir nicht direkt daran arbeiten konnten. Aber Jost hat meinem Vater und mir verschiedene "Trockenübungen" gezeigt, die wir anwenden konnten, wenn Coco in seinen Jagdrausch verfiel. Und was soll ich sagen: Es hat geholfen.

 

Ich finde es super das Jost das große Ganze sieht und nicht nur das eine - meist kleinere - Problem. Wir haben mit dem Training in unserer Wohnung angefangen und es ganz langsam nach draußen ausgeweitet. Was am Anfang auch ein kleines Hindernis war, war das Verhältnis von Coco zu Jost, da Coco zu fremden Personen - vor allem Männern gegenüber - etwas ängstlich war. Aber das hat Jost auch super hinbekommen. Wir haben auch Leinentraining gemacht, mit Coco erst allein und später zusammen mit unserem Zweithund.

 

Da Einzelstunden ja nicht gerade günstig sind, überlegen die meisten wahrscheinlich zweimal, ob sie einen Trainer zu sich holen sollen. Aber es lohnt sich. Ich persönlich werde es wieder machen, wenn Probleme entstehen. Und für einen vernünftigen und kompetenten Trainer lohnt es sich auch definitiv für Hund und Halter. Und Jost macht nur so viele Trainingseinheiten, wie auch wirklich nötig ist. Ich kann jedem - ohne schlechtes Gewissen - Jost Wunner weiterempfehlen.

Liebe Grüße

Nathalie B.

08.12.17

Ich habe Josts Nummer aus dem Internet und habe über ein paar Wochen mit ihm und meinem Hund Sugar zusammen gearbeitet. Der Trainingsplan und die Stunden waren klar und leicht verständlich. Der Umgang mit meiner Person und Sugar immer passend. Das Training zeigte sofort gute Erfolge. Ich bedanke mich für die tolle Zusammenarbeit und werde bestimmt noch ´mal darauf zurückgreifen.


LG

Melanie K.

22.11.2017

 

Nach einer ungewöhnlichen Diagnose, HD beim Jack Russel Terrier, brauchten wir dringend Hilfe, da unsere Rina generell nur noch auf 3 Beinen lief, und das 4. Bein gar nicht mehr nutzte. Dank Herrn Wunner sind wir heute das erste Mal wieder joggen gegangen, 5km, mit insgesamt 4m die sie auf 3 Beinen lief. Sie trabt wieder, und auch im Galopp wird es immer besser, und selbstverständlicher, alle Beine zu nutzen. Wir machen weiter, und im Frühjahr melden wir uns wegen Hundetraining. Tausend Dank noch mal, ich kann Herrn Wunner nur jedem empfehlen.

 

Tanja G.

10.10.2017


Hallo Herr Wunner,


ja, ich hatte wirklich eine Menge zu tun. Moka immer 2 mal täglich massieren, dann spazieren mit Duquesa und Moka im Kinderwagen. Aber trotzdem, wir waren mit Ihnen und den Anleitungen mit so einfachen Hilfmitteln sehr zu frieden. Wenn Einiges uns auch erst schwer fiel. Aber Übung macht den Meister und so kam man auch immer auf andere Edeen. Zum Beispiel Wassertreten mit Hilfe. Sie haben uns immer inspiriert weiter zu machen. Auch waren wir mit Ihrer Pünktlichkeit bei Regen, Wind, Sonne und Ihrer Hilfe sehr zufrieden. Wir werden und haben Sie auch schon weiter empfohlen, weil wir wirklich mit Ihrem Können und Umgang den wir hatten sehr zufrieden waren. Vielleicht sieht man sich mal.


Bis dahin viele liebe Grüße

Mechthild und Franz G.

24.09.2017

 

Herr Wunner hat uns bei der Erziehung unseres Welpen mit fachkompetenten Ratschlägen unterstützt. Wir kommen gerne immer wieder auf seine Fachkenntnis zurück.

 

18.05.2017

 

Meine Erfahrungen mit dem Hundetrainer Jost Wunner:

Ende 2016 waren meine Eltern und ich so gestresst durch meinen Hund Sam, weil er an der Leine total wild, im Haus laut und im Allgemeinen sehr unruhig war, dass ich mich entschlossen habe, mir Hilfe zu suchen. Google war mein bester Freund und als ich auf die Website von Herrn Wunner gestoßen bin, habe ich mich auch gleich ans Telefon gesetzt.

 

Ich habe ihm von unserem Problem erzählt. Das Aktuellste war der "Angriff" auf unseren Briefträger. Herr Wunner war sehr aufmerksam am Telefon, hat Rückfragen gestellt und auch gleich ein paar Ideen im Kopf gehabt, wie wir mit Sam arbeiten können.

 

Schon beim ersten Treffen, welches in unserem Haus stattgefunden hat, hatte ich einen positiven Eindruck. Herr Wunner war pünktlich, wie zu den anderen Terminen auch, war sehr gut in seinem Plan, wie wir am besten mit dem Hund trainieren können, war organisiert und kompetent. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass er nicht wüsste, was er tut. Nach Aufstellung des Trainingsplanes haben wir bei einem zweiten Treffen mit ersten Aufmerksamkeitsübungen angefangen und Sam erwies sich als guter Schüler.

 

Im weiteren Trainingsverlauf hat Herr Wunner viel Geduld erwiesen und mir die Trainingsschritte gut vermitteln können. Nur Kopfgetätschel gab es aber nicht: Fehler, die ich im Training gemacht habe, wurden klar angesprochen und auch auf die Konsequenzen hingewiesen. Das fand ich sehr gut. So entstand ein gutes Verhältnis zwischen mir und dem Trainer, aber vor allem zwischen mir und meinem Hund. Herr Wunner hat mir viel an Unsicherheiten genommen und mir gezeigt, wie toll Trainingserfolge sein können, auch wenn sie noch so klein sind.

 

Sam hat sich seit dem Training verändert: Er ist im Haus sehr viel ruhiger, lässt sich in sein Körbchen schicken, ist mir gegenüber aufmerksamer, lässt mich aber auch mal wieder alleine durch das Haus laufen und flippt nicht gleich aus, wenn es mal an der Türe klingelt. An der Leine geht er jetzt schön locker, vorher hat er gezogen und war sehr unruhig. An den Hundebegegnungen arbeite ich noch, aber Herr Wunner hat mir das Werkzeug in die Hände gelegt und ich habe sehen können, wie toll mein Hund sich an der Leine verhalten kann, wenn er auf andere Rüden trifft. Das hat mir einiges an Unsicherheit genommen, was sich natürlich auch auf Sam auswirkt.

 

Alles in allem habe ich es nicht bereut, Ende 2016 das Telefon in die Hand genommen und Herrn Wunner angerufen zu haben. Vielen Dank für das tolle Training.

 

Anna J.

16.04.2017

 

Ich habe Jost Wunner über das Lippstädter Tierheim kennengelernt. Unser Münsterländer Bruno ist ein sehr lieber und verträglicher Hund, der aber leider Probleme beim Tierarzt hatte und sich in keinster Weise behandeln ließ.

 

Jost Wunner kam zu uns nach Hause, erstellte einen Trainingsplan und begann mit seiner Arbeit. Er arbeitete sehr kompetent mit Bruno und mir und erwies sich als unendlich geduldig. Nach einigen Trainingsstunden war Bruno dann so weit, dass er beim Tierarzt geimpft und untersucht werden konnte.

 

Ich freue mich, dass ich einen so kompetenten Trainer kennengelernt habe, den ich bei Problemen immer wieder kontaktieren kann. Jost Wunner war immer pünktlich, zuverlässig und gut gelaunt, und es hat viel Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten.

 

Vielen Dank!

Edith und Bruno M.

23.03.2017

 

Wer kennt das nicht: Der Arzt sagt: "Sie müssen von jetzt auf gleich von 100 auf 0 zurückschalten." Genau so erging es unserem vierbeinigen Familienmitglied und Yorki/Malteser-Mix Teddy, einem lebenslustigen und freundlichem Kerlchen. Beim Ballspielen schrie er auf einmal auf und konnte nicht mehr laufen. Der Tierarzt diagnostizierte: Patellaluxation linkes Knie. Eine OP wurde vorgeschlagen. Um dem kleinen Kerl diese zu ersparen, nahmen wir Kontakt zu Jost Wunner auf, der uns von einer bekannten Hundefreundin empfohlen wurde.

 

Dann kam Jost ins Haus. Durch seine ruhige Art und seinem sensiblen Umgang hat er schnell das Herz von Teddy erobert, der besonders die Massagen genoss. Aber nicht nur für Tiere hat er ein besonderes "Händchen", sondern auch für uns Menschen. Er hat uns die Ängste genommen und uns Schritt für Schritt und mit viel Geduld auf die Übungen vorbereitet. Er untersuchte die Gelenke von Teddy und fand heraus, dass am rechten Knie ebenfalls eine Parellaluxation besteht. Diese wurde vom Tierarzt bestätigt. Wir waren sprachlos und kurzzeitig überfordert und wieder war es Jost, der uns beruhigte. Er nahm sich viel Zeit und zeigte uns mit Geduld und Ruhe die einzelnen Trainingseinheiten, damit wir es auch alleine schaffen konnten. Er gab uns Tipps und nannte uns "Hilfen", mit denen wir arbeiten konnten.

 

Mittlerweile hat Teddy schon sehr gut Muskulatur aufgebaut und seine Lebensqualität ist enorm gestiegen. Ohne die Hilfe von Jost, der immer organisiert, pünktlich, mit guter Laune und viel Ruhe für uns da war, hätten wir es nicht so weit geschafft. Der Tierarzt hat uns mittlerweile von OP´s abgeraten, unterstützt die Arbeit der Physiotherapie und ist sehr begeistert. Für all Das sagen Evelyn und Detlef vielen Dank Jost und von Teddy ein liebevolles Wau Wau.

 

Evelyn V.

16.03.2017

 

Ich habe Jost über den Hundeverein "Club der Hundefreunde in Lippstadt" kennen gelernt. Ich hatte tiefgreifende Fragen zur Erziehung meiner Hündin "Joy", welche aber nicht so mal eben auf dem Hundeplatz zu beantworten waren. Ich wollte z.B. wissen, wie man seinem Hund beibringt, ohne Zaun und Tore auf dem großen Grundstück zu bleiben. Oder wie man seinem Vierbeiner beibringt, Hausschuhe, Socken und Altpapier nicht in kleine Stücke zu zerfleddern. ;-) Das mußte auf jeden Fall zu Hause erarbeitet werden.

 

Wir vereinbarten ganz unkompliziert einen ersten Termin. Jost ist sehr flexibel in seiner Zeiteinteilung und erscheint stets pünktlich und gut gelaunt. Übungs- und Hilfsmaterial hatte er immer dabei.

 

Die ersten Lernziele erreichten wir sehr schnell. Dank kompetenter und geduldiger Anleitung von Jost, brauchten wir noch nicht mal die von ihm angedachten Stunden. Ich habe Ideen und Vorschläge an die Hand bekommen, wie ich weiterhin mit Joy arbeiten kann, um die erreichten Lernziele zu festigen und auszubauen. Gute Coaches begleiten einen nur so lange wie nötig. Sie bereiten aufs "Alleine-weiter-machen" vor!

 

Die Einzelstunden haben mich und Joy auch in anderen Bereichen ein ganzes Stück weiter gebracht und unsere Bindung gefördert. Keine Gruppenstunde kann so nah am Hund-Mensch-Team arbeiten, wie ein Trainer in Einzelstunden. Usachen für Missverständnisse und Probleme zwischen Hund und Mensch liegen fast immer beim Menschen und fangen zu Hause an. In Jost habe ich einen vertrauensvollen Trainer gefunden, der auf dem Hundeplatz auch jetzt immer noch ein offenes Ohr und Auge für uns hat. Seine Einzelstunden sind eine prima Ergänzung zur Hundeschule gewesen.

 

Viele Grüße

Steffi und Joy A.

31.12.2016

 

Ein Hundetrainer, wie man ihn sich nur wünschen kann. Wir haben einen Schäferhund/ Husky-Mix. Sie hat sehr viel Temperament wie man es sich sicher denken kann. Na ja, und wie das dann so ist, man meint es gut - dem Tier zu liebe - und macht genau damit oft vieles falsch. So auch bei uns! Es waren mehrere Dinge, die wir in den Griff bekommen mussten. Begegnung mit anderen Menschen und Hunden, Leinenführigkeit, Deckentraining, kontrolliertes Gassi gehen etc.


Also holten wir uns Hilfe bei Jost Wunner - Hundetrainer und Hundephysiotherapeut. Man kennt ja einige Hundeschulen und auch den ein oder anderen Trainer oder Züchter. Außerdem kann einem ja sowieso jeder helfen, JEDER hat einen Rat und JEDER weiß es besser.... :D Somit steckte in der Erziehung unserer lieben Hündin von allem etwas... (oh Gott - sage ich heut´).


Und dann kam Jost. Ein Mensch - ein Trainer, der endlich mal auch auf DICH eingeht. Und natürlich auf den Hund. Aber zuerst hört er DIR zu. Er beantwortet DIR alle Fragen so gut er kann. Er nimmt Dir Ängste. Er gibt Dir Ratschläge bzw. eine kleine Einschätzung zum Verhalten/Leben mit Dir und Deinem Hund. Natürlich nimmt Jost sich auch genau soviel Zeit für seinen zu betreuenden tierischen Patienten. Jost macht das alles mit einer so lieben und herzlichen Art, er hat eine wahnsinnige Geduld (wenn Du als Herrchen mal etwas länger brauchst um Deine Synapsen auf Empfang zu bringen) :D Und das allerwichtigste und auch wirklich schönste und hilfreichste - Jost hat eine uunnnfassbare Ruhe. Und die strahlt er nicht nur aus, die übergibt er auch an Mensch und Tier.


Es war so eine tolle Zeit, wir haben viel gelacht, uns auch sicherlich mal geärgert aber am Ende sagen wir als Herrchen, wir konnten soooo unfassbar viel lernen. So viele Tipps, alles genauestens erklärt bekommen und das mit der Geduld und Ruhe die Jost hat. Es hat einfach mega, mega viel Spaß gemacht. Und natürlich MIT ERFOLG am Ende. DANKE an Jost von ganzem Herzen! Du bist ein toller Trainer und ein toller Mensch.


Liebste Grüße an Dich und natürlich Diego.
Melissa S.

24.12.2016

 

Hallo Jost,

wir sagen Danke für die Beratung und die praktischen Tips, die Du uns gegeben hast, um unseren Hund Boomer wieder auf die Beine zu bringen als Physiotherapeut, sowie ihn wieder in die richtige Bahn zu lenken als Trainer. Auch ich als Halterin habe sehr viel von Dir an Selbstbewusstsein gelernt, was dazu beigetragen hat, meinem Hund die Sicherheit über die Leine zu vermitteln, die er brauchte, um seine Ängste und seine Aggression abzulegen. Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein friedvolles Weihnachten und ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2017.


LG

Ingrid B. mit Boomer

25.10.2016

 

Jost Wunner war vom 26.06. bis 04.10.16 für uns und unseren Hund Sam als Trainer tätig. Wir, mein Lebensgefährte und ich, hatten Sam aus dem Tierheim Gütersloh adoptiert. In den ersten Wochen gab es schon diverse Vorfälle, bei denen  Sam andere Hunde aber auch Menschen angefallen hatte. Nach so einem Vorfall nahm ich übers Internet Kontakt zu Herrn Wunner auf. Schon beim ersten Telefonat war Herr Wunner sehr zuversichtlich, dass wir das hinkriegen.

 

Nach einigen Trainingsstunden stellte sich heraus, das unser Hund sturer ist, als angenommen, und obwohl Sam Herrn Wunner immer wieder anbellte und sogar versuchte zu beißen, blieb Herr Wunner ruhig und hatte alles im Griff. Sehr gut fanden wir, dass er sich trotz der Hartnäckigkeit und des Widerwillens von Sam immer so lange Zeit genommen hat, bis dieser die Übung "positiv" abgeschlossen hatte.

 

Herr Wunner war immer pünktlich und mit allen nötigen Utensilien (sogar Knieschoner) zur Stelle. Er nahm sich auch für uns und unsere Fragen Zeit und war flexibel, was die Trainingsziele anging. Wenn sich während oder zwischen den Trainingsstunden andere Probleme zeigten, dann ging er erst einmal darauf ein. Er war immer ruhig und geduldig auch mit uns Menschen. Letztendlich hat uns das Training sehr geholfen. Wir müssen weiter mit Sam trainieren, aber immer mit dem Wissen, dass Herr Wunner bei Problemen helfen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Angelika D.

22.09.2016

 

Unser Hund Figo kommt aus dem Tierschutz und hat vermutlich aufgrund einer alten Verletzung im rechten Vorderlauf Arthrose. Im Internet haben wir die Webside von Herrn Wunner gefunden und Kontakt aufgenommen. Sehr positiv ist die Tatsache, dass er Hausbesuche macht. Figo bleibt in seiner ihm vertrauten Umgebung und hat sich schnell mit Herrn Wunner angefreundet, weil der immer so leckere Fischchen mitbringt. Herr Wunner stellte nach eingehender Untersuchung die Diagnose und gab uns wertvolle Ratschläge und Übungen an die Hand, um der Arthrose entgegenzuwirken. Die Behandlungen haben Figo geholfen und wir "arbeiten" regelmäßig mit ihm, damit wir so lange wie möglich ohne Schmerzmittel auskommen.

 

Barbara B.

31.07.2016

 

Ich habe Herrn Wunner durch den "Club der Hundefreunde Lippstadt" kennen gelernt. Er hat schnell erkannt, dass meine Hündin Donna unter Verspannungen litt. Er kam zunächst als Physiotherapeut zu uns, wobei er den Hund eingehend untersucht und mir alles erklärt hat. Unter anderem hat er mir gezeigt, wie ich meinen Hund selbst behandeln kann. Meinem Hund gegenüber hat er sich sehr empathisch verhalten und beim späteren Training - auch im Umgang mit mir - sehr viel Geduld gezeigt :-) Er war immer sehr pünktlich und gut organisiert (hatte alle Utensilien dabei). Herr Wunner hat uns auf einen guten Weg gebracht.

 

Momentan trainiere ich mit meinem Hund alleine. Ich finde es sehr fair, dass er auch nur so viele Stunden macht, wie auch nötig sind. Er ist gegenüber seinen Kunden sehr fair.

 

Ganz herzliche Grüße von

Sabine und Donna F.

02.06.2016

 

Hallo Jost,

 

dadurch, dass du bei uns in unmittelbarer Nachbarschaft wohnst, kannten wir Dich vom Sehen schon lange. Wir wussten auch, dass Dir das Wohl aller Hunde sehr am Herzen liegt.

 

Nun bekamen wir unseren "Socke"  und jetzt brauchten wir Deine Unterstützung. Du warst sofort zur Stelle. Socke - und besonders wir - mussten viel lernen. Mit Ruhe und Geduld hast Du mit uns Dreien trainiert, wobei wir glauben, Du musstest mehr Kraft für das Frauchen als für Socke aufbringen. Du hast es geschafft!!!!!!!!!! Socke hat alles gelernt was wichtig ist und sich zu einem tollen Hund entwickelt.

 

Wir danken Dir sehr.... Bei Dir kommt der Spruch" IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT" voll zur Geltung. Bei Dir fühlen sich Hund und Herrchen in guten Händen. Wir werden Dich jederzeit weiterempfehlen.

 

Danke für Alles!
Winfried und Monika K.

14.02.2016

 

Da unser 12-jähriger Mischlingsrüde Lobo unter Cauda Equina leidet, wurde uns durch unsere Tierärztin Frau Dr. Rufer empfohlen, einen Hundephysiotherapeuten aufzusuchen. Sie hatte uns auch u.a. Herr Jost Wunner empfohlen. Einen Termin bekamen wir in kürzester Zeit bei Herrn Wunner, und das bei uns zu Hause. In einer anderen Umgebung hätte Lobo diese anstrengende Behandlung nicht über sich ergehen lassen. Lobo ist ein lieber, sensibler aber auch sehr eigenwilliger Hund.

 

Herr Wunner wurde bei seinem ersten Besuch durch unsere Mischlingshündin sehr genau unter die Lupe genommen. Sie ist Männern gegenüber misstrauisch (hat wohl in Spanien in ihrer Jugend schlechte Erfahrungen gemacht). Nach eingehender Beschäftigung mit ihr, und die ruhige Art von Herrn Wunner mit ihr zu reden, fand sie "der ist ok". Unser Rüde, der ja Patient war, fand ihn gleich ok. Als erstes hat Herr Wunner eine 2-stündige Befundaufnahme gemacht. Mit fachkundigen Griffen wurde der ganze Körper untersucht, erst in Bewegung und danach im Liegen. Unser Rüde hat alles in Ruhe über sich ergehen lassen. Beim zweiten Treffen überreichte uns Herr Wunner einen Behandlungsplan. Dann wurde auch gleich losgelegt. Da unser Rüde Lobo Probleme hatte, ins Auto zu springen, mussten wir das als erstes üben. Es begann das Rampentraining und das bei 30 Grad Hitze. Erstaunlicherweise hat er es sehr schnell mit Herrn Wunner gemacht. Seit dem ist es kein Problem, Lobo mit der Rampe ins Auto zu bekommen und auch wieder heraus.

 

Bei den nun anstehenden Behandlungen und Maßnahmen ist Herr Wunner sehr liebevoll mit Lobo umgegangen. Die Übungen, die ja auch für uns wichtig sind und waren, hat er uns sehr gut gezeigt und erklärt. Da hat er viel Geduld mit uns gehabt, wie wir es machen sollten.

 

Bei den Übungen musste Herr Wunner zu einigen Tricks greifen, damit Lobo es auch mit machte. Bekam er seine Massagen, war er richtig entspannt und hat es genossen. Durch die verschiedenen Maßnahmen wie Gewichtsmanschetten, "Wackelkissen", Stabilisierungs-übungen u.a. hat sich sein Gangbild und sein Gesundheitszustand erheblich verbessert. Er läßt sich wieder bürsten, ohne mit den Hinterläufen einzuknicken, wälzt sich im Gras und rennt wieder durch den Garten.

 

Abschließend können wir sagen, Herr Wunner hat unserem Hund und uns sehr geholfen. Wir hatten viel Spaß zusammen. Beeindruckt hat Herr Wunner durch seine sachliche und fachliche Kompetenz.

 

Lobo und wir sagen "Danke" Jost

 

Lieben Gruß

Gaby V.

14.02.2016

 

Hallo Herr Wunner,

 

ich bin Cenitza, im April 2015 im Alter von 4 Jahren aus Spanien gekommen. Ich konnte nichts: weder Sitz, Platz noch habe ich auf Abruf gehört. Da hat mein Frauchen Sie im Internet gefunden ... welch ein Glück. Herr Wunner kam. Pünktlichkeit ist sein zweiter Vorname und nahm mich gewissenhaft unter die Lupe. Dabei hat er aufgrund seiner Fachkompetenz festgestellt, dass ich gar keine Kraft in den Hinterbeinen hatte und auch mein Rücken verspannt war. Mit sanften Übungen hat er mich massiert und auch meinem Frauchen alles gezeigt, damit sie mich weiter behandeln konnte. Kraftübungen, damit ich wieder die Treppen laufen kann. Jost ist sehr einfühlsam, was seine Schützlinge betrifft. Mit Ruhe hat er meinem Frauchen Aufmerksamkeitsübungen gezeigt, sodass ich eine tiefe Bindung zu ihr bekommen habe. Manchmal schon zu sehr, meint mein Frauchen. Ich bin ein fröhlicher Hund geworden. Herr Wunner hat alles gut durchorganisiert. Schritt für Schritt sind wir durch die ausgearbeitete Therapie durchmarschiert.  

 

Wir bedanken uns herzlichst und falls wir noch einen Racker bekommen, dann werden wir uns auf jeden Fall wieder bei Herrn Wunner melden.

 

Christine H.

Danke

29.01.2016

 

Unser Dackel Betty hatte Mitte des Jahres einen Bandscheibenvorfall. Durch das Internet sind wir auf Herrn Jost Wunner gestoßen. Wir haben ihn konsultiert und ihn gebeten, unseren Hund zu therapieren. Schon nach einigen Wochen konnte unser Hund wieder laufen. Die Therapie schlug sehr schnell an und wir wurden ganz geschickt in die Maßnahme eingebunden. Wir konnten schon nach einigen Wochen unserem Hund selbst bzw. unter Anleitung helfen.

 

Die freundliche und korrekte Art des Herrn Wunner hat uns zu einem Team werden lassen. Unser Dackel hat einen neuen Freund gefundern und ist wieder gesund. Wichtig für uns war das sofort gute Vertrauensverhältnis zwischen Hund und Herrn Wunner sowie zu den Hundehaltern Doris und Helmut.

 

Doris und Helmut W.

06.01.2016

 

Lieber Jost Wunner,

 

wenn wir heute unsere 13-jährige Hündin Sally erleben, bin ich so dankbar: Ihre Arbeit!

 

Im Mai letzten Jahres glaubten wir, wir müssten Sally einschläfern lassen. Schwere Arthritis und ein Sturz von der Treppe lähmten die Bewegung und Lebensfreude aller. Die Tierärztin bekam die Schmerzen mit Spritzen und Medikamenten in den Griff, empfahl uns für die weitere Behandlung einen Therapeuten. Durch das Tierheim und die "Hundefreunde" wurden wir auf Sie aufmerksam.

 

Der Kontakt war da. Das Tolle ist, das Sie ins Haus kommen und den Hund in seiner gewohnten Umgebung behandeln! Ihr Fachwissen und Diagnosefindung: Bandscheibenvorfall, "wir bekommen das wieder hin" war für uns Motivation und Vertrauen pur.

 

Ihr Umgang und Gefühl für Sally, die ein ängstlicher und Fremden gegenüber sehr zurückhaltender Hund ist, hat Sally spüren lassen, dass Sie mit Liebe und Begeisterung Ihre Arbeit machen. Manche Übungen waren für den Hund unangenehm und doof. Sie haben es jedoch immer geschafft, mit sanftem Druck Sally zum Mirmachen zu bewegen. Auch uns gegenüber waren Sie freundlich aber konsequent. Wir mussten ja schließlich mitarbeiten und jeden Tag mit Sally trainieren. Alle Übungen haben Sie uns so erklärt, dass wir den Sinn verstanden und ausüben konnten. Sie haben darauf geachtet, unser tägliches Training zu überprüfen, um Fehler bei der Ausübung zu korrigieren.

 

Sie sind zuverlässig. Unser Fazit: Etwas Besseres konnte uns nicht passieren. Heute haben wir zwar noch eine 13-jährige Hündin, aber eine lebensfrohe, wieder hüpfende, spielende und mit uns joggende Madam. Es macht so glücklich, Sally zu sehen und zu erleben.

 

Vielen, vielen Dank

Brigitte, Bernd und Sally L.

17.12.2015

 

Hallo Herr Wuner,
 
auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal für Ihre Arbeit mit unserer Hündin Ara herzlich bedanken. Auf Sie bin ich durch die Empfehlung einer Hundebesitzerin gekommen, die sehr begeistert war von Ihrer Arbeit mit ihrer Hündin (die Hündin hat ähnliche Probleme wie meine Hündin, der Bewegungsapparat).

 

Wir haben sehr schnell einen Termin bei uns Zuhause bekommen. Sie haben sich unsere Hündin genau angesehen, alles vom Kopf bis Fuß abgetastet. Vorab haben Sie nach Röntgenbildern gefragt und sich diese noch vor dem ersten Termin angeschaut. Da Ara eine sehr misstrauische Hündin Menschen gegenüber ist, war ich sehr erstaunt, daß Sie so schnell ihr Vertrauen gewonnen haben. Die Diagnose bei Ara ist Arthrose, Spondylose, Muskelschwäche und nach einer Operation belastet sie den linken Vorderfuß nicht voll, dadurch humpelt sie. Sie geht auch nicht gerne spazieren. Ara ist mindestens 13 Jahre alt oder älter. Wir haben sie aus einem Tierheim. Bei uns ist sie schon  seit 11 Jahren.
 
Nach ausführlicher "Bestandsaufnahme" haben Sie für Ara ein Programm erstellt, das ihr helfen sollte, die Lebensqualität zu verbessern, daß sie wieder gerne spazieren geht und so weit es geht durch Bewegung weniger Schmerzen hat. Die Massagen hat sie sehr genossen. Auch andere Behandlungen, bei denen sie sich nicht anstrengen musste, hat sie mitgemacht. Allerdings bei Übungen, bei denen sie aktiv mitmachen musste, war sie stur und hat versucht sich zurückzuziehen. Da haben Sie unsere Ara liebevoll und mit Fischleckerlis doch überredet mit zu machen.

 

Bei weiteren Terminen haben Sie  die Übungen erweitert, aufeinander aufgebaut und immer der Kondition unseres Hundes angepasst, Sie wussten, wie viel wir ihr abverlangen können. Alles, was Sie uns gezeigt haben, haben wir mit Ara - trotz ihres massiven Widerstands - geübt, und ihre Ratschläge befolgt. Heute freuen wir uns mit Ara spazieren zu gehen. Sie trabt auch mal wir ein kleines Pony (sie ist eine Neufundländermischlingshündin. Daher der Vergleich mit einem Zwergpony). Vor der Therapie konnte sie nur langsam humpelnd sehr kurze Strecke gehen, eben nur um das Nötigste zu erledigen. Jetzt läuft sie oft über eine Stunde und hat richtig Spaß am Leben. Das haben wir Ihnen, Herr Wunner,  zu verdanken. Wir würden Sie immer weiter empfehlen und werden uns immer an Sie wenden, sollten wir Hilfe in "Sachen Hund" brauchen.
 
Viele Grüße
Dana S.

21.08.2015

 

Hallo Herr Wunner,
 
die Hauptprobleme, mit denen ich mich an Sie gewandt habe, sind behoben!!!!!!! Itaschi, der Hund einer Nachbarin, und Pluto gehen souverän und problemlos miteinander um. Es hat damals so ca. 4 Wochen gedauert, seit dem gab es nie wieder Probleme. Sie fahren auch zusammen im Auto auf der Rückbank mit. Mein Kleiner hat das Sofa und auch die anderen Möbel nicht mehr angekaut. Er zieht sich bei Besuch - wenn Kleinkinder hier sind - entspannt in seine Höhle zurück. Die drei Hofkatzen leben alle noch und kommen auch zu mir, wenn Pluto in der Nähe ist. Mit den Katzen der Nachbarn sieht es anders aus. Die gehören nicht zum Hof. Wenn ich nicht aufpasse, schickt er sie - unterm Zaun durch - wieder nach Hause. Er ist insgesamt entspannter. Es ist aber noch ein langer Weg mit dem kleinen Halbstarken ;).
 
Ich bin mit dem Training auf jeden Fall sehr zu frieden gewesen. Es war strukturiert und verständlich. Bei Nachfragen und Anregungen sind Sie darauf eingegangen. Mit unerwartetem Zungenkuss mitten durchs Gesicht!
 
Gruß
Sabine und Pluto G.

04.05.2015

 

Nachdem unsere 14-jährige Husky-Hündin Aika sich am Strand von Juist sehr unglücklich eine Fraktur eines Sprunggelenks zugezogen hatte, war zunächst eine Operation, dann in der Nachsorge eine physiotherapeutische Behandlung erforderlich.

 

Eine kurze Recherche im Internet führte uns zu Jost Wunner. Von Mitte Februar bis Mitte April hat er sich mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Aika beschäftigt. Wir waren begeistert von dem Ideenreichtum und der Professionalität, mit der Herr Wunner immer etwas Neues zu Aikas Wohl beizutragen wusste. Er machte auch uns durch lebendige und klare Anleitungen zu "physiotherapeutischen Assistenten". Am Ende der Behandlung konnte Aika nicht nur wieder beschwerdefrei durch Felder und Wälder rennen, sondern auch wieder über Gräben springen. Das ist nach Aussagen des behandelnden Arztes in der Tierklinik bei einem derartigen Befund und einem doch recht betagten Hund höchst ungewöhnlich. So ganz nebenbei hat er Aika (und uns) auch beigebracht, wie man mit einer Rampe ins Auto ein- und aussteigen kann.

 

Was kann man in aller Kürze sagen? Herr Wunner war immer freundlich - zu uns und zu Aika, immer pünktlich, terminlich flexibel, höchst ideenreich und höchst erfolgreich.

Vielen Dank dafür!!

  

Mit freundlichen Grüßen

Johanna W. und Rainer B.

11.01.2015

 

Wir waren sehr zufrieden mit der Behandlung. Am Umgang mit unserer Desteny konnte man merken, wie sehr er Hunde liebt. Es wurde extra wegen Desteny ein anderer Termin verschoben, weil sie sich so schlecht bewegen konnte. Die Therapie hat sehr gut angschlagen und wir würden es jedem empfehlen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mathilde H.

08.11.2014

 

Hallo Herr Wunner,
 
vielen Dank, dass Sie sich Zeit für unsere Dackel-Dame (12 Jahre alt) genommen haben. Die Zusammenarbeit mit Ihnen hat uns viel Spaß gemacht, und auch wir als Hundehalter haben viel von Ihnen gelernt.

  

Auch wenn Cindy nicht immer trainieren wollte, haben wir gemeinsam immer einen Weg gefunden sie zu motivieren (zum Glück ist auch Cindy - wie die meisten Dackel - verfressen :)).  

  

Wir können jetzt mit Cindy wieder länger als fünf Minuten spazieren gehen und sie fordert ihre Spaziergänge regelrecht ein (ohne Schmerzmittel). Noch einmal vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Germaine K.

03.11.2014

 

Ich kann Jost nur wärmstens empfehlen. Er hat meinem Hund SAM sehr geholfen und mir eine Menge beigebracht, wie ich meinen Hund während des Trainings unterstützen kann.

  

Sandra O.

25.09.2014

 

Wir möchten uns herzlichst bei Jost Wunner für die freundliche und korrekte Unterstützung beim Trainieren von Bionda bedanken. Wir hatten u. a. Probleme mit Ihrem Dominanzverhalten. Nach einigen Stunden mit Jost hatten wir Bionda wieder im Griff, und das freut uns sehr. Es gibt natürlich hier und da noch Kleinigkeiten, aber wir arbeiten daran.

 

Vielen lieben Dank für Alles von

Claudia und Friedhelm O.  

21.08.2014

 

Sehr geehrter Herr Wunner,

  

wir wollten uns hier nochmal für Ihren Einsatz und Ihr Engagement für unseren Hund Rayo bedanken. Obwohl sich Rayos physiotherapeutische Behandlung etwas schwierig gestaltete, haben Sie nicht aufgegeben und mit viel Geduld, Hingabe und immer neuen Ideen mit ihm gearbeitet und auch uns immer wieder neue Hoffnung gegeben. Dass Sie die Arbeit mit den Tieren lieben, merkte man Ihnen bei jedem Ihrer Besuche an. Und auch für unsere Gedanken hatten Sie immer ein offenes Ohr.

  

Auf Sie aufmerksam geworden sind wir durch die Suche im Internet und dem Link auf der Tierheim-Seite. Wir waren begeistert, wie schnell Sie einen Termin für uns einrichten konnten und über die außerordentlich gute Kommunikation und Absprache mit Ihnen. Wir können Sie wärmstens weiter empfehlen, und wenn wir einen Physiotherapeuten brauchen, sind Sie unsere erste Wahl. Vielen lieben Dank für die fürsorgliche und fachlich kompetente Betreuung.

  

Werner E. und Sabrina K.

12.11.2013

 

Den Kontakt / die Empfehlung bekam ich durch das Internet bei Freunden. Es war ein sehr, sehr großer Erfolg zur Bekämpfung der Krankeit. Durch einen Bandscheibenvorfall waren Tessy´s Hinterläufe gelähmt. Nach erfolgreicher Behandlung konnte sie wieder laufen, teilweise sogar mit dem Fahrrad kürzere Strecken zurücklegen. Meine Hündin Tessy ist 10 Jahre alt. Die Fachkompetenz des Herrn Jost Wunner ist wirklich weiter zu empfehlen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Sch. und Tessy

31.10.2013

 

Hallo Jost,

 

ich schreibe im Namen meines Hundes "Honey" und möchte Dir für die überaus erfolgreiche Behandlung danken. Jost  hat sich rührend um unseren "Honey" gekümmert, obwohl dies sehr schwer ist, da "Honey" große Angst hat. Jost verstand es, umgehend das Vertrauen des Hundes und seiner Besitzer zu erlangen.

 

Problemlos konnten wir die Behandlungstermine absprechen. Jost war nicht nur immer zur Stelle, sondern auch mit großer Sorgfalt und Kompetenz im Einsatz, sodass es eine Freude war, ihn bei seiner Arbeit zu beobachten. Mit dem von Jost ausgearbeiteten Trainingsplan und Hilfsmitteln wie Rotlicht, Körnerkissen und Igelball, ging es Honey sehr schnell besser. Jost schaffte es sogar, dass "Honey" zu ihm Kontakt aufnahm.

 

Ich kann Jost einfach nur weiter empfehlen. Wer jemanden sucht, der seinen Beruf sehr ernst nimmt, einen tollen Umgang mit den Tieren pflegt und pünktlich ist, der sollte sich bei Jost melden, dort ist er richtig.

 

Nochmals ein großes Dankeschön

Miguela J. und Honey

11.08.2013

 

Sehr geehrter Herr Wunner,

 

in den letzten Wochen habe ich immer wieder meinen Hund Titus beobachtet und freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass das Überköten wesentlich seltener vorkommt und auch die "engere Gangart" der Hinterläufe immer noch anhält.

 

Daher möchte ich Ihnen jetzt auch (etwas verspätet) meine Empfehlung schicken, da ich ja nun auch mehr über den Behandlungserfolg berichten kann:

 

Da mein Hund teilweise etwas unklar lief (Überköten), wollte ich ihn physiotherapeutisch durchchecken lassen, um etwaige Rücken- oder Muskelprobleme ausschließen zu können. Durch einen Link auf der Internetseite der Hundefreunde Lippstadt und mehrere mündliche Empfehlungen wurde ich auf Herrn Wunner aufmerksam.

 

Für einen Hund, wie meinen Titus, der in neuen Situationen erst einmal sehr aufgeregt reagiert, ist es fast unmöglich in einer Praxis mit ihren unbekannten Gerüchen, Geräten u. s. w. zu entspannen und so vernünftig untersucht zu werden. Daher ist die Untersuchung zuhause eine gute Alternative. Nach einer kurzen Beruhigungsphase des Hundes hat Herr Wunner sich viel Zeit genommen, ihn sowohl in Ruhe als auch in Bewegung genau zu beobachten und zu untersuchen. Diese Untersuchung könnte in einer Praxis (durch die starke Anspannung des Hundes) meiner Erfahrung nach nicht wirklich eindeutige Ergebnisse ergeben.

 

Bei den folgenden Terminen war Herr Wunner immer pünktlich und hatte zum Teil sogar Hilfsmittel dabei, um bestimmt Übungen durchführen zu können. Die "Hausaufgaben" hat er gut erklärt, so konnte ich zwischen den Terminen weiter die Übungen durchführen.

 

Mittlerweile tritt unser ursprüngliches Problem fast überhaupt nicht mehr auf und ich bin froh, dass ich durch die gründliche Untersuchung auch sicher bin, dass mein Hund "agilitytauglich" ist.

 

Mit freundlichem Gruß und herzlichem Dank

Birgit S. D.

29.07.2013

 

Hallo Jost,

 

Anfang des Jahres wurde ich bei einem Agility-Seminar darauf aufmerksam gemacht, dass Joy, meine 8-jährige Border Collie-Hündin, hinten nicht klar gehen soll und evtl. eine Verklemmung vorliegt. Aufgrund dessen suchte ich einen Hundephysiotherapeuten auf. Durch die vielen positiven Beurteilungen anderer Hundebesitzer und die Tatsache, dass er im gleichen Hundeverein wie ich ist, fiel die Wahl auf Jost.

 

Den Termin bekam ich in kürzester Zeit. Jost kam zu mir nach Hause. Schon nach kurzer Zeit hatte meine eher scheue und vorsichtige Border Collie-Hündin Vertrauen zu ihm gefasst. Bei der umfangreichen Untersuchung entspannte Joy sich zusehends und ließ schon bald alles mit sich machen. Mit fachkundigen Griffen wurde jedes Körperteil genauestens untersucht, erst in Ruhestellung und danach auch unter Bewegung.
 
Ich bin überglücklich, dass Jost keine Erkrankung feststellen konnte. So kann ich mit Joy beruhigt auch noch weiterhin Agility-Sport betreiben.

Helga H.

22.07.2013

 

Sehr geehrter Herr Wunner,

 

gern reihe ich mich für die von Ihnen erfolgreich durchgeführte Behandlung meines 12 Jahre alten Deutsch-Drahthaars Chico in Ihre Referenzliste ein. Kennen gelernt habe ich Herrn Wunner im Lippstädter Tierheim, wo er regelmäßig zum Tag der offenen Tür auch die Hunde betreut. Aufgrund seiner ruhigen Art, sowie der Art seine Fachkenntnisse umfassend und verständlich an den Mann bzw. an die Frau zu bringen, habe ich den Versuch gewagt und eine Physiotherapie bei meinem Hund durchführen lassen.

 

Chico leidet unter Arthrose, besonders vorne rechts und unter einem schlecht verheilten Zehenbruch ebenfalls vorne rechts, sowie unter einer altersbedingten Schwäche der Hinterhand. Das Muskelaufbautraining wurde uns genau erläutert, vorgeführt und unsere Übungen am und mit dem Hund wurde kontrolliert und korrigiert. Chico war bei manchen Übungen und auch an manchen Tagen nicht so motiviert, aber eines hat er in vollen Zügen genossen: Massage in der Seitenlage mit geschlossenen Augen und wohligem "Schnurren". Am Tag nach der Therapie war ein Humpeln kaum noch zu sehen.

 

Die Behandlung ist nun soweit abgeschlossen. Wir machen die Übungen zum Muskelaufbau bzw. Muskelerhalt weiter, soweit er mitspielt. Jetzt gehen wir Schwimmen und Wassertreten und alle paar Wochen gönne ich ihm eine Massage, denn Chico hat mir in seinem Leben viel Freude gemacht, und jetzt, wo er alt ist, hat er die Erleichterung verdient.

 

Das Schmerzmittel konnte ich so halbieren. Mein Hund geht wieder freudig spazieren und zieht sogar zeitweise an seiner Leine. Was mich besonders freut, und was ich ganz wichtig finde, er spielt wieder mit seinem Hundebruder Wilson. Wir wünschen uns noch ein bisschen Zeit mit Chico, die er auch noch genießen kann.

 

Mir freundlichem Gruß

Annegret S.

15.07.2013

 

Lieber Jost,

 
Frauchen hatte mir bei Dir einen Termin für eine sehr ausführliche und gründliche Untersuchung gemacht. Die Bestandsaufnahme brachte diverse altersbedingte Verschleiß-erscheinungen zum Vorschein (mit 14 ist man als mittelgroßer Hund halt nicht mehr die Jüngste). Deine anschließenden montäglichen Therapie-Besuche hatte ich stets sehr genossen. Besonders die Massagen waren grandios und die Übungen mit dem Sitzkissen waren auch bestens. Nun übt Frauchen zwar weiter mit mir Muskelaufbauübungen und manchmal ist auch eine Massage drin, aber Deine magischen Hände hat sie leider doch nicht. Wenn es nach mir ginge, dürftest Du jeden Tag kommen.
 
Liebe Grüße
Elisabeth W. und Deine Sheela

06.07.2013

 

Hallo Herr Wunner,

 

durch eine Bekannte im Lippstädter Hundeverein wurden wir auf Sie aufmerksam. Wir konnten sehr schnell einen ersten Termin mit Ihnen vereinbaren und unser Hund mochte Sie sofort. Er liebte es, Ihre Tasche mit auszupacken und Sie haben ihn auf nette Art und Weise daran gehindert. Obwohl Jasper sehr störrisch und nur äußerst unwillig die Übungen mitgemacht hat, haben wir am Ende der Behandlung eine deutliche Verbesserung erzielen können. Sie hatten immer neue Übungen und Ideen, wie wir Jasper zur Mitarbeit animieren konnten und außerdem viel Geduld bei den Übungen mit ihm. Auch die vielen kleinen Hilfen und Tipps, die Sie uns immer wieder gaben, haben uns sehr geholfen.

 

Da wir auch zukünftig noch einige Kurse besuchen werden, freuen wir uns schon auf viele weitere Anregungen, um unsere Beziehung zu Jasper neu zu beleben.

 

Vielen Dank und bis zum nächsten Treffen.

Silvia. Z. und Jasper

09.05.2013

 

Sehr geerter Herr Wunner,

 

auf diesem Weg möchten wir uns ganz herzlich für die großartige Hilfe und Unterstützung bedanken!

 

Sky ist ja kein "normaler" Hund, sondern vom Welpenalter an erblindet. Wir hatten schon Bedenken, ob Sky sich auf eine Behandlung einlässt. Schließlich kann er die Trainingsgeräte nicht sehen, sondern muss sich voller Vertrauen in die Menschen darauf einlassen. Diese Herausforderung haben Sie ohne zu zögern angenommen und wunderbar gemeistert. Ihre ruhige und freundliche Art, auf den Hund zuzugehen, hat alle Behandlungsmaßnahmen möglich gemacht. Dank der verschiedenen Reize, wie Gewichtsmanschetten, Training auf einem "Wackelkissen" und auch der verschiedensten Stabilisierungsübungen und anderen manuellen Übungen hat sich sein Gangbild deutlich gebessert. Die Gewichtsmanschette begleitet uns auf jedem Spaziergang: eine gute Sache, damit Sky sein eingeschränktes rechtes Bein auch belastet. Ihre Tipps hinsichtlich der verschiedenen Hilfsmittel und auch deren zur Verfügung-Stellung waren sehr wertvoll.

 

Fazit:

Auch Besitzer eines Tieres mit Behinderung können sich bedenkenlos auf eine Behandlung ihres Tieres durch Sie als fachkundigen Physiotherapeuten einlassen. Unsere Familie ist begeistert, wie feinfühlig Sie unseren Sky auf den richtigen Weg gebracht haben - DANKE!

 

Mit freundlichen Grüßen

Beate M. & Familie

04.04.2013

 

Hiermit empfehle ich Herrn Jost Wunner als sehr kompetenten Hundephysiotherapeuten. Er hat unserer Adina nach ihrem Bandscheibenvorfall sehr gut geholfen. Er ist pünktlich, kann sehr gut mit Hunden umgehen, hat eine hohe Fachkompetenz und die Behandlung hat unserem Hund sehr gut getan.

 

MfG

Dieter G.

Danke

17.02.13

 

Hallo Herr Wunner,

 

Benny-Beagle und Anne C. sagen DANKE für die schnelle und perfekte Hilfe bei Bennies Bandscheibenvorfall. Er wird jetzt 8 Jahre und tobt wieder wie ein junger Hund. Die Beziehung Mensch - Hund ist auch fester geworden. Einen Menschen mit so viel Einfühlungsvermögen und großer Fachkompetenz kann ich nur wärmstens empfehlen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anne C. und Benny

Danke

03.02.2013

 

Hallo zusammen,

 

mein kleiner Chihuahua "Andy" hatte seit einigen Wochen das Humpeln angefangen, bis er dann kurz vor Weihnachten komplette Lähmungen in den Beinen hatte. Er war apathisch und fiel selbst beim Trinken in seinen Napf. Der zuständige Tierarzt überwies uns an eine neurologische Klinik. Die Ärzte dort stellten uns vor die Wahl: Entweder operieren oder einschläfern lassen! Man vermutete mehrere Bandscheibenvorfälle.

 

Nach vielem hin und her Überlegen, bin ich durchs Internet-Surfen auf Sie, Herr Wunner, gestoßen. Selbst an den Weihnachtsfeiertagen haben Sie sich Zeit für Andy genommen und haben sich durch den tiefsten Schnee zu uns nach Hause durchgekämpft.

 

Das Ergebnis ist überwältigend. Mein Hund kann wieder laufen, er bellt, frisst und ist wieder völlig der Alte, wie wir ihn kennen.

 

Herr Wunner überzeugte mit fachlicher Kompetenz, viel Empathie und vor allem mit dem Ergebnis. Wir danken Ihnen.

 

Kim W.

Danke

02.10.2012

 

Hallo Herr Wunner,

 

meine Charly war bereits stolze 14 Jahre gealtert und kämpfte gegen Trägheit, Schmerzen in den Hüftgelenken und einer nicht mehr ganz richtigen Gangart. Um ihr mehr Lebensqualität zu geben, wurde mir eine Physiotherapie für sie empfohlen. Ich bin auf Herrn Wunner und seine Arbeit bei meiner Tierärztin Frau Dr. Fecke-Peitz in Hörste aufmerksam geworden. Er ist einer ihrer empfohlenen Therapeuten.

 

Bei unserem ersten Termin machte er eine professionelle Befundaufnahme mit allen wichtigen Daten und Vorerkrankungen. Er stellte einen Behandlungsplan auf und wir konnten schnell anfangen zu arbeiten und zu lernen. Die gezeigten Übungen und Umstellungen zeigten rasch ihre Wirkung und Charly wurde aufmerksamer und lebendiger - und das mit 14 Jahren. Das war weit aus mehr als ich erwartet hatte.

 

Herr Wunner war immer pünktlich und wir konnten uns immer gut unterhalten, sei es über Fachliches oder aber auch von Hundemama zu Hundepapa. Ich denke, er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht, und das macht ihn und vor allem die Ergebnisse seiner Arbeit aus. Er ging vorsichtig und liebevoll mit meiner kleinen Diva um und zeigte ihr erstmal, dass sie ihm Vertrauen kann, denn Charly hatte es nicht so mit Männern.

 

Wir hatten während unserer gemeinsamen Zeit sehr viel Spaß, auch wenn Charly sich an vieles erst gewöhnen musste. Charly ist stolze 14 1/2 Jahre alt geworden, doch was viel wichtiger ist, sie konnte bis zum Ende selbständig sein. Sie lief Treppen, hopste mich ab und zu wieder an (was sie schon ewig nicht mehr tat) und hatte wieder eine aufrechte Haltung und nahm ihre Umwelt besser wahr.  Ohne Herrn Wunner wäre das nicht möglich gewesen und ich bin wirklich dankbar für seine Arbeit. Charly und ich durften unser letztes halbe Jahr zusammen richtig genießen und das macht mich unendlich glücklich! Ich hoffe Herr Wunner darf noch viele Hundefamilien sehr glücklich machen!

 

Ich denke mehr brauche ich nicht sagen, ausser danke, danke, danke. Sie haben uns so viel gegeben! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

 

Liebe Grüße

Bettina H. und Jonas E.

17.08.2012

 

Ich konnte Herrn Wunner im Tierheim Lippstadt bei der Arbeit mit einem dreijährigen Mischlingshund beobachten. Der Rüde aus schlechter Haltung hatte massive Angst und war nicht erzogen. Herr Wunner ließ sich viel Zeit, um langsam mit dem schreckhaften Tier Kontakt aufzunehmen. Der Hundetrainer beobachtete das Tier dabei sehr genau und wählte Vorgehensweisen aus, die beim Hund Zutrauen weckten und damit erzieherische Arbeit erst möglich machten. Auch bei Rückfällen des Hundes in alte Verhaltensmuster gab der Trainer nicht auf, sondern wiederholte und festigte bereits Gelerntes, um darauf behutsam Neues aufzubauen.

 

Bei seiner gesamten Arbeit mit dem Hund war Herr Wunner sehr freundlich und bei der Gestaltung der Lernprozesse des Hundes sehr ideenreich. So machte das Tier deutliche Fortschrittte. Allerdings sollte man sich bewusst machen, dass auch ein guter Trainer, um auf Dauer erfolgreich sein zu können, Zeit und Unterstützung durch die Hundehalter braucht, denn mit dem Hund muss das Gelernte ständig geübt werden.

 

Petra F.

Danke

09.08.2012

 

Hallo zusammen!

 

Ich bin Benny - ein 7-jähriger Terrier-Mischling. Nach dem Toben mit einem Hundefreund konnte ich mit meiner linken Hinterpfote nicht mehr richtig auftreten. Ein Besuch beim Tierarzt ergab keinen Befund. Die Hüfte wurde geröntgt. Hier war alles in Ordnung. Als nun einige Wochen vergangen waren, und ich immer öfter auf nur 3 Pfoten lief, bekam mein Frauchen den Tipp von einer Bekannten, einen Physiotherapeuten einzuschalten. Im Internet fanden wir die Adresse von Herrn Jost Wunner. Umgehend wurde ein Termin vereinbart und Herr Wunner besuchte mich zu Hause.

 

Die erste Untersuchung gestaltete sich schwierig, da ich sehr dickköpfig und stur bin und mich Fremden gegenüber sehr reserviert verhalte. Auf Anraten des Herrn Wunner wurde nochmals ein Tierarzt aufgesucht und nun wurde ein Kreuzbandriss festgestellt und eine Operation eingeleitet. Nach einer Schonzeit von ca. 4 Wochen startete nun die Physiotherapie.

 

Die Termine wurden festgelegt und Herr Wunner erschien immer sehr pünktlich bei uns zu Hause. Gewissenhaft zeigte er meinem Frauchen die Übungen zur Stärkung der Muskulatur, die auch heute noch regelmäßig durchgeführt werden. Es klappt nun immer besser mit dem Laufen. Nur ab und zu hebe ich meine Pfote noch an.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei Herrn Wunner bedanken. Wir können ihn nur wärmstens weiterempfehlen und bei Bedarf werden wir ihn wieder kontaktieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Silvia R. und Benny

Danke

25.06.2012

 

Herr Wunner war immer sehr pünktlich bei uns zu Hause. Das Training mit Ihm und unserer Hündin Inka war sehr hilfreich und hat sehr viel Spaß gemacht. Inka hat sehr schnell bei Ihm gelernt.

 

Michael S.

Danke

11.06.2012

 

Sehr geehrter Herr Wunner,

 

hiermit möchte ich mich noch einmal bei Ihnen für Ihre fachkundige Behandlung unserer Dackelhündin Zoe bedanken.

 

Nach dem ersten Schock, dass unsere Hündin so gut wie keine Reflexe mehr am linken Hinterlauf aufwies und unter schlimmen Rückenschmerzen litt, ging es nun darum, nach einer Schmerztherapie die richtige Nachbehandlung in Angriff zu nehmen. Gesagt, getan.

 

Im Internet entdeckte ich Ihre Adresse und auch unserer Tierärztin war Ihr Name schon bekannt. Sehr angenehm war mir natürlich die Tatsache, dass Sie Hausbesuche machen. Ein krankes Tier fühlt sich zu Hause immer am wohlsten und auch sicherer.

 

Nach einer wirklich gründlichen Anamnese folgte eine individuell auf das Krankheitsbild des Hundes abgestimmte Behandlung. Besonders genossen hat Zoe die Super-Massagen. Noch Tage danach bewegte sie sich wesentlich leichter. Anfänglich konnte Zoe nur wenige Minuten laufen, mittlerweile geht sie ohne weiteres zwei Stunden spazieren. Also ein voller Erfolg. Wichtig ist auch, dass Sie uns immer darauf aufmerksam gemacht haben, dass wir mit unserer Hündin immer weiter Übungen zur Stärkung der Muskulatur machen müssen. Man darf keine Wunder erwarten und muss gut mitarbeiten. Ich kann mich nur an dieser Stelle nochmals bedanken.

 

Mit freundlichen Grüßen und vielen feuchten Hundeküssen von Zoe!

Irmgard G.

17.05.2012

 

Hallo Herr Wunner,

 

erst einmal möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken. Es hat großen Spaß gemacht, mit Ihnen zu arbeiten und zu sehen, dass Amy sich doch noch ändern kann. Es ist zwar noch nicht alles perfekt, aber ich denke, durch noch mehr Training wird das.

 

Ich bin im Internet auf Herrn Wunners Seite gestoßen. Die Aufmachung der Seite und die positiven Erfahrungen anderer Hundebesitzer haben mich positiv angesprochen. Termine mit Herrn Wunner waren sehr schnell ausgemacht und schon konnte das Training losgehen.

 

Beim ersten Termin hat er sich erstmal einen Überblick über die Probleme, die ich mit Amy hatte, verschafft. Dann hat er einen Plan aufgestellt, wie wir am besten vorgehen. Was ich sehr gut fand, dass er gefragt hat, welches Problem zuerst und welches zum Schluss bearbeitet werden soll. Das Training hat bei Amy auch sehr schnell angeschlagen und natürlich habe auch ich viel dazu gelernt, sodass ich Amy viel besser verstehen konnte. Das Training war sehr erfolgreich und ich wusste endlich, wie ich meinen Hund bändigen konnte.

 

Herr Wunner hatte, egal zu welcher Frage, die ich über das Verhalten von Amy stellte, die passende Antwort. Und ich konnte Amy endlich besser verstehen.

 

Amy lässt sich nicht ohne großes Gebell von Fremden anfassen. Aber Herrn Wunner hatte sie schon beim ersten Besuch ins Herz geschlossen. Was für mich sehr verwunderlich war. Macht sie sonst nicht.

 

Alles in allem war ich mit dem Training sehr, sehr zu frieden. Auch wenn Amy noch nicht perfekt ist, aber auch das kriege ich noch hin. Dank Herrn Wunner weiß ich ja jetzt, wie es geht.

 

Mit freundlichem Gruß aus Walibo

Carina H. + Amy

19.11.2011

 

Sehr geehrter Herr Wunner!
 
Auf Empfehlung unseres Tierarztes Dr. Schamoni lernten wir Sie am 14.08.2011 kennen. Durch Ihre offene und freundliche Art fassten wir sofort Vertrauen zu Ihnen. Unser Foxterrier Anton stand der Sache erst skepisch gegenüber, fand aber auch schnell Vertrauen zu Ihnen. Die Art, wie Sie mit Anton sprachen, ihn berührten und motivierten mitzumachen, zeigte uns, wie sehr Sie Spaß und Freude an Ihrer Arbeit haben. Sie respektierten Anton und akzeptierten, wenn er an seine Grenzen kam.
 
Uns gaben Sie hilfreiche Tipps und Ratschläge, wie wir unserem Anton helfen können. Durch Ihre fachliche Kompetenz lernten wir einiges über unseren Hund und wie wir ihn unterstützen können. Sie waren stets pünktlich und hatten einen genauen Plan, wie Sie Anton unterstützen konnten. Unserem Anton und uns haben Sie sehr geholfen und wir bedanken uns recht herzlich. Bei Bedarf werden wir Sie sofort wieder kontaktieren, da Sie unser Vertrauen besitzen und wir Sie wärmstens weiterempfehlen können.
 
Mit freundlichen Grüßen
Hermann S.

21.09.2011

 

Herr Wunner ist ein hervorragender Tiertrainer. Unser Mäx (7 Jahre) und ich, wir konnten sehr von seinen Erfahrungen profitieren. Eines merkte man bei Herrn Wunner sehr schnell, es geht ihm nicht ums Geld. Er liebt die Arbeit mit Tieren. Das merkte ich jedes Mal, wenn Herr Wunner vor Ort war.
 
Und wie sehr Mäx sich durch das Training verändert hat. Durch Herrn Wunner ist Mäx viel entspannter, wenn es an der Tür klopft. Aber auch ich konnte sehr viel lernen - nicht der Hund macht Fehler, sondern der Mensch.
 
Silke B.

Danke

12.09.2011

 

Hallo Herr Wunner,
 
Sie waren zwei Mal bei uns zu Hause, um unseren Rüden Flecki (14 Jahre) zu behandeln. Dieser zeigte eine schräge Kopfhaltung und konnte sein Gleichgewicht nicht mehr halten, so dass er häufig umfiel. Durch Ihre kompetente Behandlung konnte man schon nach dem ersten Mal eine deutliche Verbesserung erkennen. Sie massierten Flecki, was ihm sehr gut gefiel und die Blockaden an seinem Hals löste. Des Weiteren zeigten Sie uns Übungen, die wir mit Flecki durchführen sollten, um das Gleichgewicht zu verbessern. Ergebnis: Flecki zeigt sich heute wieder sehr aktiv, als ob nie etwas gewesen wäre.
 
Herr Wunner war stets pünktlich und mit seiner geduldigen Art konnte Flecki ihm schnell vertrauen. Wir möchten uns, auch im Namen unseres Hundes Flecki, noch einmal für die erfolgreiche Behandlung bedanken!
 
Hildegard N.

27.04.2011

 

Sehr geehrter Herr Wunner!
 
Unsere Hündin Ronja (Dackelmix, 11 Jahre) fing plötzlich an stark zu hinken.
Die Diagnose vom Tierarzt: alter Bandscheibenvorfall, Therapie: Schmerztabletten.
 
Ich habe mich gefragt, was ich noch machen kann. Eine Bekannte riet mir, es doch mal mit Physiotherapie zu versuchen und gab mir eine gute Adresse. So kam Herr Wunner zu uns ins Haus.
 
Zuerst hat er sie sehr gründlich untersucht. Da Ronja sich eine etwas ungewöhnliche Schonhaltung angewöhnt hat, bemühte er sich sehr eine passende Therapie zu entwickeln. Regelmäßig mache ich jetzt unsere Übungen. Ja, schwänzen gibt es nicht, denn jeden Morgen wartet unsere Hündin auf ihr Programm. Das ist für mich ein Zeichen, dass es ihr gut tut.
 
Ich habe Herrn Wunner als zuverlässigen, pünktlichen Menschen kennengelernt. Er hat einen liebevollen und geduldigen Umgang mit dem Hund und auch viel Geduld mit mir. Ronja ist im Moment schmerzfrei (ohne Tabletten) und läuft sogar wieder freudig am Fahrrad mit. Die Fotos sind toll geworden, denn unser schwarzer Hund ist nicht leicht zu fotografieren.
 
Karin P.

26.09.2010

 

Hallo Herr Wunner,
 
ich möchte mich bei Ihnen nochmals bedanken, auch im Namen meiner Besitzer Jürgen und Waltraud S. Ich bin ein 5 Jahre alter Retriever/Labrador-Rüde, bei dem man das Cauda equina Syndrom, Spondylose und Darmatonie festgestellt hat. Meine Zweibeiner geben sich echt viel Mühe, dass es mir gut geht. Wir waren, bevor wir Herrn Wunner kennen gelernt haben, auch öfters in einer Tierklinik, bei der Frauchen Massage-Griffe erlernte, aber mehr auch nicht.
 
Ich wurde wegen meiner Schmerzen immer ruhiger und anderen Hunden gegenüber zickig. Wenn uns Hunde entgegen kamen, knurrte ich gleich los. Aber gebissen habe ich nie und spielen wollte ich erst recht nicht.
 
Aber dann laß mein Frauchen den Artikel in der Zeitung und rief Herrn Wunner an. Der, als er von mir hörte, auch kam. Ab da änderte sich bei uns alles. Das war im Juli 2009. Beim ersten Termin wollte Herr Wunner alles über mich wissen und machte eine sehr gründliche Befundaufnahme. Erst dann ging es an die ersten Übungen und Massage, in denen er immer mein Frauchen mit einbezog. Ich merkte sofort, dass er mit Hunden umgehen kann und sie auch mag. Herr Wunner zeigte und erklärte meinem Frauchen alles sehr gut und verständlich mit sehr viel Geduld. Sein Fachwissen war zu dieser Zeit schon sehr gut, obwohl er noch in der Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten war, worüber sich mein Frauchen sehr freute. Damit hatte sie nicht gerechnet. Wir machten regelmäßig die erlernten Übungen. Von Termin zu Termin lernten wir immer mehr von Herrn Wunner. Die Regelmäßigkeit der Übungen führte schnell zum Erfolg. Meine Muskeln bauten sich wieder auf und ich hatte weniger Schmerzen. Dank Herrn Wunner. Ich ging auch wieder ganz entspannt auf andere Hunde zu und spielen wollte ich auch wieder.
 
Nach längerer Pause besuchte Frauchen mit mir meine Tierärztin. Die sagte bei der Begrüßung gleich, dass ich an der Hüfte ganz schön zugenommen hätte. Sie wunderte sich aber, mein Gewicht war das gleiche wie vorher. Nach genauem Anschauen sagte sie dann, dass das an den Hüften gar kein Fett sondern aufgebaute Muskulatur wäre.
 
Herr Wunner kam ein paar Mal zu uns. Ganz egal was für ein Wetter war, ob Regen oder Sturm, er kam immer pünktlich. Er kam auch nur so lange wie es nötig war. Sobald alles Erlernte klappte und Besserung zu spüren war, kam er nicht mehr. Meine Besitzer und ich sind sehr glücklich, dass wir Herrn Wunner kennengelernt haben. Wir hatten durch diese Übungen den besten Winter. Jetzt werden die Übungen regelmäßig gemacht, doch leider brauchen wir Herrn Wunner nicht mehr (mir fehlen die entspannenden Massagen, die kann er besser als Frauchen). Aber fest steht, sollte es mir 'mal wieder schlechter gehen, ruft mein Frauchen sofort Herrn Wunner zu Hilfe.
 
Mit freundlichem Gruß
MURPHY
 
P. S.
Hurra Hurra. Wir gratulieren nachträglich zur bestandenen Prüfung. Jetzt geht es richtig los. Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg.
 
Jürgen, Waltraud & Murphy S.

20.07.2010

 

Sehr geehrter Herr Wunner!
 
Im Namen meines Hundes "AMY" möchte ich Ihnen für die überaus erfolgreiche Behandlung danken. Herr Wunner hat sich rührend um unseren Briard Amy gekümmert, nachdem Sie durch einen Autounfall im April 2009 mehrere Operationen über sich ergehen lassen musste. Herr Wunner verstand es, umgehend das Vertrauen des Hundes und seiner Besitzer zu erlangen. Problemlos konnten wir die Behandlungstermine absprechen (sogar sonntags!) und Herr Wunner war nicht nur immer zur Stelle, sondern auch mit großer Sorgfalt und Kompetenz im Einsatz, dass es eine Freude war, ihn bei seiner Arbeit zu beobachten. Mit dem von Herrn Wunner ausgearbeiteten Trainingsplan haben wir zwischen den einzelnen Sitzungen mit Amy arbeiten können.
 
So machte unsere Amy Fortschritte, wie wir es nicht vermutet hatten. Durch den gezielten Muskelaufbau und die Wiederherstellung der Beweglichkeit läuft Amy heute wieder am Fahrrad und macht auch lange Gassigänge. Sie ist wieder ganz die Alte!
 
Ich wünsche Ihnen für Ihre berufliche Zukunft alles Gute und ganz viel Erfolg! Diesen werden Sie mit Sicherheit erzielen, wenn Sie sich um all Ihre Patienten so herzlich und liebevoll kümmern wie Sie es bei Amy gemacht haben!
 
Alles Liebe und Gute wünscht Ihnen
Familie M. mit Amy

13.07.2010

 

Sehr geehrter Herr Wunner,
 
Sie haben sich mehrere Wochen sehr intensiv um unsere Hündin "Elumbu" gekümmert. Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken. Auf Ihr Kommen war trotz Schnee und Eis stets Verlaß. Unsere scheue Hündin, die durch den Unfall und die OP's schon traumatisiert war, haben Sie durch Ihre Ruhe und Vorsicht langsam aber sicher erobert. Sie hat sich gerne von Ihnen behandeln und massieren lassen. Wir haben von Ihnen Trainingsübungen und Massageanleitungen gezeigt bekommen, die wir selbst gut nachmachen konnten, sodaß wir noch nachhaltig mehrere Wochen mit "Elumbu" arbeiten konnten.
 
Mit freundlichem Gruß
Annette S.

09.07.2010

 

Name des Hundes: Franzi (temperamentvoller Hund)

Pünktlichkeit: Immer sehr pünktlich

Verhalten gegenüber des Hundes: Liebenswert

Verständnis gegenüber dem Tierhalter: Aufmerksam und gut

Fachkompetenz: Zufrieden bis gut

Organisation: Gut

Erfolg des Trainings: Ich bin sehr zu frieden


Ursula T.

 


Seitenanfang / Navigation