... für Hundetrainer

 

 

 

Über mich

Im Januar 1960 wurde ich in Regensburg (Bayern) geboren. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich aber in einem ländlichen Gebiet am Niederrhein, in Issum. Später verschlug es mich beruflich in große Städte. Dort war ich als Textil-Betriebswirt BTE im Bereich Personalschulung tätig. Nach einigen Jahren der Selbständigkeit zog ich eine Aufgabe im öffentlichen Dienst vor. Im Jahr 2008 hatte dann meine damals 14-jährige Mischlings-Hündin Georga Schwierigkeiten mit ihren Hinterläufen beim Treppensteigen. Ich sammelte im Internet Informationen über Hunde-Physiotherapie, kaufte mir Bücher und fühlte mich innerhalb weniger Tage sicher genug, einfache Massagen bei meiner kleinen Patientin anzuwenden. Nach bereits zwei Behandlungen (je 20 Minuten) hatte Georga keine Angst und offensichtlich auch keine Schmerzen mehr und rannte wieder die Treppen herauf und herunter.

 

Diese schnelle Genesung und der damit verbundene Erfolg, gaben mir den Anstoß, dies professionell fortzusetzen und mein Hobby (Georga) zum Beruf zu machen. Weitere Recherchen führten mich zur "1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hunde-Physiotherapie" , bei der ich mein Studium zum "Hundephysiotherapeuten/Hundekrankengymnast nach Blümchen / Woßlick©" im Jahre 2010 mit bestandener Prüfung abgeschlossen habe. Um auch beim Hundetraining eine fundierte Grundlage für mich zu schaffen, habe ich mich 2013 entschlossen, eine zusätzliche Ausbildung zum Problemhundetherapeuten - der Königsdisziplin beim Hundetraining  - zu absolvieren. Diese habe ich dann am 23.11.13 ebenfalls mit bestandener Prüfung abgeschlossen. Nun stehe ich Ihnen als hauptberuflicher, selbständiger und zertifizierter Hundephysiotherapeut, zertifizierter Problemhundetherapeut, Hundetrainer und Hundefotograf zur Verfügung. Im Club der Hundefreunde Lippstadt und Umgebung trainiere ich samstags und abwechseld mit weiteren Kolleginnen und Kollegen die Rasselbande bzw. Jundhunde. 

 

Übringens:

Meine kleine Patientin erfreute sich - bis sie von mir ging - noch jeden Morgen einer Therapie von 30 Minuten. Sie genoss es so sehr, dass sie gelegentlich noch während der Therapie nach kurzer Zeit wieder einschlief.

 

Jost und Diego Wunner

Seit dem 26.08.14 hat nun Diego einen Platz an meiner Seite. Diejenigen, die ihn aus dem Tierheim in Lippstadt kennen, wissen, dass er anfangs ein "respektloser und aggressiver Proll" war. Aggressiv gegenüber fremden Menschen und Hunden. Mit viel Geduld, großem Zeitaufwand und einem großen Sack voll Liebe habe ich ihn dennoch zu einem Trainer-Assistent-Hund ausbilden können, der mich bei der Ausbildung anderer Hunde und der Resozialisierung von Problemhunden unterstützt. Mit Stolz kann ich sagen, dass aus uns ein richtig starkes Team geworden ist. Dies haben wir u.a. mit dem Bestehen der Begleithundeprüfung am 30.10.16 unter Beweis gestellt. Erstaunlich finde ich es immer wieder, wie Diego beim Training von unsicheren, aggressiven und nervösen Hunden seine Ausgeglichenheit und Ruhe auf diese überträgt. Einfach nur toll anzuschauen.

 

 

Seitenanfang / Navigation